Baufragen.de
Profi Chat
Logo Optigrün

BEGRIFFSERLÄUTERUNGEN RUND UM DIE DACHBEGRÜNUNG

Extensive Dachbegrünung

Extensive Dachbegrünungen sind naturnah angelegte Vegetationsformen, die sich weitgehend selbst erhalten und weiterentwickeln. Es werden Pflanzen mit besonderer Anpassung an die extremen Standortbedingungen und hoher Regenerationsfähigkeit verwendet. Die weitestgehend geschlossenen flächigen Vegetationsbestände werden aus Moosen, Sukkulenten, Kräutern und Gräsern gebildet. Die Höhe des Schichtaufbaus beträgt etwa 4-15 cm. Die extensive Dachbegrünung ist auf flachen und geneigten Dächern möglich. Die geringe Wartung beschränkt sich auf 1-2 Kontrollgänge im Jahr, die ggf. Pflegegänge nach sich ziehen können.

Intensive Dachbegrünung

Intensive Dachbegrünungen umfassen Pflanzungen von Stauden und Gehölzen sowie Rasenflächen und Bäumen. In den Möglichkeiten der Nutzungs- und Gestaltungsvielfalt sind sie bei entsprechender Ausstattung mit bodengebundenen Freiräumen vergleichbar. Die intensive Dachbegrünung ist in der Regel nur auf Flachdächern sinnvoll. Die verwendeten Pflanzen stellen hohe Ansprüche an den Schichtaufbau und an die regelmäßige Wasser- und Nährstoffversorgung. Die Höhe des Gesamtaufbaus beträgt etwa 25-100 cm. Diese Begrünungsform ist nur durch regelmäßige Pflege dauerhaft zu erhalten. 

Unter dem „Schichtaufbau“ versteht man den Dachbegrünungsaufbau ab der (wurzelfesten) Dachabdichtung, die noch vom Dachdecker verlegt wird. Dann folgt der Schichtaufbau der Dachbegrünung. Er beginnt in der Regel mit einem Schutz- und Speichervlies und schließt mit der Vegetation ab und sollte von einem Garten- und Landschaftsbaubetrieb aufgebracht. Sollte die Dachabdichtung nicht wurzelfest sein, wird zusätzlich noch eine Wurzelschutzbahn auf die Abdichtung verlegt.

Seitenanfang Seite drucken Seite empfehlen