Absturzsicherungssystem OPTISAFE APS

Auflastgehaltener Einzelanschlagpunkt nach DIN EN 795:2012 Typ E zur Verwendung mit persönlicher Schutzausrüstung (PSAgA). Ideal für für Wartungs-, Pflege- und Instandhaltungsarbeiten.

Die verschiedenen Varianten der Einzelanschlagpunkte OPTISAFE APS bilden ein individuelles Personensicherungssystem für Wartungs-, Pflege und Instandhaltungsarbeiten auf Gründächern und auf Kiesdächern. Das System Optisafe APS basiert auf auflastgehaltenen Einzelanschlagspunkten nach DIN EN 795:2012 Typ E zur Sicherung mit persönlicher Schutzausrüstung (PSAgA).

Das System ist selbsttragend, d.h eine vollständig durch die Auflast des Dachbegrünungssystems oder des Kiesdaches getragene Konstruktion ohne Durchdringung der Dachabdichtung. So können keine Schwachstellen in der Abdichtung entstehen und auch Gewährleistungsansprüche sind nicht betroffen.

 

Vliesgröße
je nach Produktvariante

16 m² (4 x 4 m)
9 m² (3 x 3 m) 
5 m² (2 x 2,4 m)

Auflast
je nach Produktvariante

min. 70 kg/m²
min. 80 kg/m²
min. 160 kg/m²
Material Pfosten Edelstahl V2A, 4 mm
Material
Grund- und Gegenplatten

Aluminium
Material Sicherheitsvlies 100 % PP, UV stabilisiert
Standard-Pfostenhöhe 250 mm
Sonder-Pfostenhöhe 400 mm

 

Alle Vorteile des OPTISAFE APS auf einen Blick

  • individuelle Absturzsicherung zur Verwendung mit PSAgA
  • geprüft und zertifiziert gemäß DIN EN 795:2012 Typ E
  • bei Flachdächern 0-5°einsetzbar
  • durchdringungsfrei, kein (nachträgliches) Eindichten erforderlich
  • Einsatz unabhängig von der Unterkonstruktion, da es keine Befestigung am Bauwerk gibt
  • keine Kenntnisse im Bereich Befestigungstechnik erforderlich
  • Nutzung auch bei Frost
  • korrosionsbeständig

3 Produktvarianten

  • APS 16: Vliesgrösse 16 m² (4 x 4 m), benötigt eine Auflast von min. 70 kg/m², Standardprodukt für die meisten Einsatzzwecke.
  • APS 9: Vliesgrösse 9 m² (3 x 3 m), Auflast min. 80 kg/m² trocken,für Dächer mit wenig Platz.
  • APS 5: Vliesgrösse 5 m² (2 x 2,4 m), Auflast min.160 kg/m², für Stellen mit eingeschränktem Bauraum.

Die Auswahl der passenden Variante erfolgt bei der Erstellung des Verlegevorschlags im Auftragsfall.