Stadt der Zukunft.
Bikini Berlin - Moderne Shopping-Mall mit Dachgarten-Ambiente

Immer mehr Menschen zieht es zurück in die Städte. Es wird prognostiziert, dass in 2050 fast 70 % der Weltbevölkerung dort leben werden. Zudem werden wir in den Industrieländern eine starke Zunahme an älteren Menschen verzeichnen, deren Mobilität eingeschränkt ist. Als weitere Fakten kommen in Deutschland der tägliche Flächenverbrauch unverbauter Natur von etwa 80 Hektar und der Klimawandel mit dem „Urban Heat Island Effect“ hinzu. Wir brauchen heute und morgen Lösungen im Städtebau, die diese Entwicklungen berücksichtigen. Verschiedene Investoren haben dies erkannt und moderne Shopping-Center mit begrünten und genutzten Dächern erfolgreich umgesetzt. So sind  Einkaufszentren mitten in der Stadt entstanden, die nicht nur vielfältige Einkaufsmöglichkeiten bieten, sondern auch das Dach als begrünte Erholungs- und Pausenfläche einbezogen haben.

Bikini Berlin ist einer der wenigen noch erhaltenen Zeitzeugen Berliner Nachkriegsgeschichte. Das 1957 durch Paul Schwebes und Hans Schoszberger fertig gestellte Ensemble „Zentrum am Zoo“ ist ein Symbol des Stadtbildes der Berliner City West. Zu dem denkmalgeschützten Areal gehören das Bikinihaus gegenüber der Gedächtniskirche, das große Hochhaus am Hardenbergplatz, das Kino Zoo Palast, das kleine Hochhaus mit einem 25hours Hotel sowie ein Parkhaus. Das Grundkonzept beinhaltet eine Kombination aus Einzelhandel, Büros, Kino, Erholung und Hotel. Das Herzstück bildet das Bikinihaus mit einer Gesamtlänge von 200 Metern. Es birgt das auf seiner Rückseite gelegene Highlight des architektonischen Entwurfs auf einem zum Zoologischen Garten hin gelegenen Neubau: eine 7.000 Quadratmeter große, frei zugängliche, im Optigrün-System begrünte Dachterrasse. Unter der Anlage befindet sich in der Concept Shopping Mall eine gut 3.300 Quadratmeter große Halle. Als Mittelpunkt dient hier ein Panoramafenster mit spektakulärem Blick auf den Affenfelsen des Zoologischen Gartens. In der Mall finden sich aufeinander abgestimmte Boutiquen, Concept- und Flagship Stores sowie Gastronomie- und Dienstleistungsanbieter. Das dritte bis sechste Obergeschoss des Bikinihauses beherbergt exklusive Büroflächen.

www.optigruen.de
www.bikiniberlin.de

 

BAUTAFEL

Objekt: Bikini Berlin
Baujahr: 2013
Flächengröße:
Dachbegrünung:  7.000 m²
Bauherr:  Bayerische Hausbau, München
Architekten: SAQ, Belgien
Hild und K, München
Landschaftsarchitekt:Büro Lützow7, Berlin
Ausführung:
Dachbegrünung:Optigrün-Partner Hildebrandt, Hamburg
Gründachaufbau:

Optigrün-Systemlösung "Naturdach"
www.optigruen.de (WEBCODE: web230)
Optigrün-Systemlösung "Schrägdach"
www.optigruen.de (WEBCODE: web255)
Optigrün-Systemlösung "Verkehrsdach Typ Fuß"
www.optigruen.de (WEBCODE: web410)

 

Fotos und Abbildungen

Foto 1: Schöner Blick über den großen Dachgarten des Bikini Berlin
Foto 2: Die Gastronomie-Angebote im Freien werden zur warmen Jahreszeit gut genutzt
Foto 3: Schöne und erfrischende Kombination von Grün und Architektur
 

Bitte mit dem Quellenhinweis "Optigrün". Danke!